FAQ

Häufige Fragen zu kulturübergreifender Paarberatung, Paarworkshops und Einzeltherapie:

Im Folgenden häufig gestellte Fragen aus meiner Praxis. Sollte in der Liste eine Frage fehlen, schicken Sie mir eine E-Mail zur Erweiterung des Fragenkataloges.

Haben Sie eine Schweigepflicht?

„Ja, die Beratungen und Paarworkshops finden in einem geschützten Raum statt. Als Heilpraktiker für Psychotherapie unterliege ich der Schweigepflicht – § 203 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB).“

Was kann ich machen, wenn mein Partner keine Paarberatung mitmachen will?

„In einer Partnerschaft wird der eigene Einfluss oft unterschätzt. In jedem Fall macht es Sinn auch alleine die Beratung wahrzunehmen und zu schauen, was in der eigenen Macht steht, um die Qualität der Beziehung zu verbessern. Denn verändert eine Person die eigene Haltung, dann wird sich auch die Beziehung verändern.“

Spielt die Nationalität oder Weltanschauung eine Rolle?

„Nein, Menschen jeder Nationalität, egal welchen Geschlechts, welcher Weltanschauung oder welches Alters sind willkommen in der Paarberatung, Einzeltherapie oder ein einem Paarworkshop.“

Welche Methode wenden Sie in der Beratung und Therapie an?

„Je nach Situation bieten sich ganz unterschiedliche therapeutische Werkzeuge an. Als Basis benutze ich den humanistischen Ansatz. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Mensch die Lösung bereits in sich trägt, um sein Leben zu meistern. Wichtige Methoden, die dabei zur Anwendung kommen, sind die Gesprächstherapie nach Rogers, Entwicklungspsychologie, Bindungstheorie, Systemische Familientherapie verbunden mit praktischen Paar- und Einzelübungen.“

Kann es zu spät für eine Paarberatung sein?

„Nein, es ist nie zu spät den Dingen auf den Grund zu gehen und verstehen zu lernen, wie es zu so einer tiefen Krise kommen konnte. Das Ziel einer Paarberatung muss nicht immer der Erhalt der Partnerschaft sein – manchmal ist sie ein wichtiger Beitrag um eine Trennung ohne Groll und Bitterkeit vollziehen zu können. Das ist die wichtigste Voraussetzung für eine konstruktive und wohlwollende Veränderung.“

Wird die Beratung von der Krankenkasse übernommen?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen nicht die Kosten für einen Heilpraktiker. Hier kann eine Zusatzversicherung helfen, denn diese bieten teilweise Pakete an, die Heilpraktiker Psychotherapie abdecken.

Wird die Beratung von der privaten Krankenversicherung übernommen?

Privatversicherte sollten vor dem Beginn der Beratung bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob die Kosten übernommen werden. Kosten für Paarberatungen werden grundsätzlich nicht von Krankenkassen übernommen.                         

Kann eine Beratung oder Therapie mehrsprachig stattfinden?

„Ja, Beratungen sind auf Deutsch, Englisch und Finnisch möglich. Darüber hinaus verfüge ich über gute passive Französischkenntnisse, so dass Klienten mit französischen Sprachwurzeln ihre Sichtweise in der Muttersprache mitteilen können. In diesem Fall können die Beratungen bilingual stattfinden.“

Ist eine Paarberatung nach einer vollzogenen Trennung hilfreich?

„Ja, es kann emotional sehr entlastend sein die Trennung gemeinsam zu verarbeiten. Besonders bei Paaren, die gemeinsame Kinder haben, setzt sich die Beziehung als Elternschaft fort. In der Regel wollen beide Elternteile einen Beitrag zur Erziehung leisten und in einem ausgeglichenen Kontakt zu dem/n Kind/ern bleiben. Das bedeutet auch für die Elternschaft einen reibungslosen und respektvollen Umgang miteinander zu schaffen. Es gibt viele Entscheidungen bezüglich der Kinder, die besprochen werden müssen.“

Wie lange dauert eine Paarberatung oder Einzeltherapie?

„Eine Paarberatung oder Einzeltherapie kann unterschiedlich lange dauern. Die meisten Paare oder Einzelklienten nehmen drei bis acht Sitzungen wahr. Manche Menschen wünschen sich eine langfristige Begleitung in größeren Terminabständen als Krisen-Prävention oder für das persönliche Wachstum.“

Wann sollte man eine Paarberatung machen?

„Eine Paarberatung ist sinnvoll, wenn einer der Beiden Partner in der Beziehung Unzufriedenheit spürt. Je früher Sie sich als Paar den schwierigen Themen aktiv zuwenden, umso leichter wird es sein eine Lösung zu finden. Je länger sich ein Konflikt unausgesprochen in die Beziehung „hineinfrisst“, umso wahrscheinlicher werden unnötige gegenseitige Verletzungen, die die Beziehung zusätzlich belasten können.“

Mein/e Partner/in möchte keine Paarberatung wahrnehmen. Nützen mir Einzelsitzungen?

„In jedem Fall ist es sinnvoll alleine zu kommen und zunächst bei sich selbst nach einer Lösung zu suchen. Im wertschätzenden Dialog können zum Beispiel eigene Prägungen und Glaubenssätze aus der eigenen Biografie bewusstwerden und auch im Zusammenhang der Partnerschafft betrachtet werden. Was ist möglicherweise ein bislang unbewusster Beitrag zu dem aktuellen Konflikt von Ihrer Seite? Vielleicht wiederholt sich auch ein Muster im Laufe des eigenen Lebens? Die Antworten auf diese Fragen zu finden, kann sehr entlastend und motivierend sein.“

Welche Vorteile hat die Beratung durch einen Heilpraktiker Psychotherapie?

Die psychologische Beratung oder Therapie kann kurzfristig begonnen werden. Die Auswahl an humanistischen Therapieansätzen ist bei den Methoden der Heilpraktiker Psychotherapie breit gefächert. Ein weiterer Aspekt kann von Bedeutung sein: die Therapie beim Heilpraktiker Psychotherapie wird bei der Krankenversicherung nicht aktenkundig. 

kontaktieren Sie mich per E-Mail oder telefon

sollte in der liste eine frage fehlen, schicken sie mir eine e-mail zur erweiterung des fragenkataloges

Satu Marjatta Massaly

Heilpraktikerin Psychotherapie und Paartherapeutin

Paar- & Einzelberatung

de_DEDeutsch
en_USEnglish fiSuomi de_DEDeutsch